Releasenotes

 

NKFV.zip

Dieses Softwarepaket beinhaltet die aktuelle Version der NKFV-Buchhaltung. Es handelt sich dabei um unsere Doppische Buchhaltung nach den Vorgaben des GV Aachen.

Voraussetzungen für den Einsatz der Version:

  • eine bereits lauffähige Version ab Release 1.0a
  • PC ab Pentium III
  • Bildschirmauflösung 1024 * 768

Die NKFV ist in der Lage, kamerale Buchungssätze aus der alten KFV zu importieren und in die doppische Form zu bringen. Desweiteren können diverse Stammdaten maschinell importiert werden.


V3.1b: Das Programm wurde intern überarbeitet. Die Auswertungen wurden erweitert. Teil dieses Paktes sind die aktuellen Kontenpläne fuer 2019. Außerordentlicher Aufwand bzw. außerordentliche Erträge entfallen in 2019.

Da einige Dateien angepasst wurden, sollte vor dem Update eine Datensicherung (Mandantensicherung) durchgeführt werden!


V3.1a: Das Programm wurde intern überarbeitet. Die Auswertungen wurden erweitert. Das Anlagevermögen wurde neu aufgebaut und ermöglicht nun bis zu drei Sonderposten. Die Neuerungen wurden auf dem Anwendertreffen 9/2018 vorgestellt.

Da einige Dateien angepasst wurden, sollte vor dem Update eine Datensicherung (Mandantensicherung) durchgeführt werden!


V3.0b: Das Programm wurde intern überarbeitet. Die Exportformate wurden an die neuen DATEV-Formate angepasst. Die Immobilien lt.Bistum AC koennen importiert werden. Das Buchungsmodul wurde überarbeitet.

Da einige Dateien angepasst wurden, sollte vor dem Update eine Datensicherung durchgeführt werden!


V2.3c: Ein Laufzeitfehler beim Jahresabschluss, der bei bestimmten Datenkonstellationen auftrat, wurde behoben


V2.3a: Das Budget Modul wurde komplett überarbeitet. Es können nun Budgets basierend auf den lokalen Istzahlen erstellt werden. Der Datenexport wurde erheblich optimiert.
Die aktuellen Analysekonten (InfoAna) liegen diesem Paket bei und können eingelesen werden. Dazu muessen Sie sich als ADMIN anmelden und dann unter Stammdaten die Analysekonten aufrufen. Dort existiert ein Button für den Import der neuen Analysekonten.

Desweiteren sind die Sachkonten 2017 Teil dieses Updates.


V2.2p: Die Anlagenbuchhaltung wurde überarbeitet. Es können nun bis zu 4 Buchungen je AfA definiert werden. Desweiteren sind die Sachkonten 2016 Teil dieses Updates.


V2.2o: Die Projektüberprüfung wurde überarbeit. Desweiteren sind die Sachkonten 2015 Teil dieses Updates.


V2.2n: Die Auswertung Budget lt. Bistum kann nun projektübergreifend erfolgen. Desweiteren fanden einige interne Änderungen statt.


V2.2m: In 2015 werden einige Bestandskonten nicht mehr existieren. Sofern diese bebucht wurden, müssen die Umbuchungen bereits in 2014 erfolgen. Das überarbeitete Prüfprotokoll weist diese Konten aus.

Bei Version 2.2j-n handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V2.2i: Das Budget lt. GV-Aachen wurde überarbeitet. Das Problem mit den Umlauten beim CSV-Export ist behoben. Deweiteren wurde die Exportdatei mit einer Summenzeile versehen.


V2.2h: Das Budget lt. GV-Aachen kann mit der aktuellen Version vorbereitet werden. Sie benötigen dazu eine aus TN generierte Import Datei.
Der aktuelle Kontenplan 2014 und das geänderte Bilanzschema 2014 ist ebenfalls Teil dieses Paketes.

Bei Version 2.2g handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V2.2f: Die Auswertung Sachkonten nach Analysekonten kann jetzt mit Vorjahrevergleich gefahren werden. Mit dieser Auswertung werden Buchungsfehler bezueglich der Analysekonten sehr schnell aufgedeckt.
Im Bereich Utility koennen nun die Fonds einer Konsistenz Pruefung unterzogen werden. Nicht konsistente Fonds fuehren zu Problemen innerhalb TN.
In den Stammdaten wurde im Bereich Sachkonten und Analysekonten eine Suchfunktion hinzugefuegt.

Bei Version 2.2d-e handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V2.2c: Die Buchhaltung wurde auf eine neue Compiler Version umgestellt. Das ist eine interne Änderung, die nach aussen nicht sichtbar ist. Die neue Version ist nun für Windows 7 optimiert.

Bei Version 2.2a-b handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V2.1h: Der Bereich Fond wurde integriert. Es können für einzelne Fonds Bilanzen, GuV's und Salden generiert werden. Aus dem Buchungsjournal können einzelne Buchungen in eine Dauerbuchung umgewandelt werden.

Die für 2012 benötigten Dateien sind ebenfalls in diesem Update enthalten.

Bei Version 2.1d-g handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V2.1c: Das Anlagevermögen kann mit dieser Version erfasst werden. Die AfA Buchungen am Jahresende werden durch das neue Programm erledigt.

Unter "Auswertungen - Sachkonten" gibt es eine neue Auswertung. Diese ermöglicht die Selektion nach Buchungstexten. Es ist z.B. möglich, alle Buchungen mit dem Textfragment "Pacht" zu selektieren. So können Buchungen gefunden werden, die versehentlich auf das falsche Sachkonto gebucht wurden.

Weiterhin wurden diverse uns gemeldeten Fehler beseitigt und interne Überarbeitungen vorgenommen.

Bei Version 2.1a-b handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V2.0w: Der Kontenplan 2011 liegt dieser Version bei. Der Kontenplan 2011 wird für die Bilanz und die GuV 2011 benötigt.

Die Auswertung "Salden der Sachkonten" kann nun für eine bestimmte Analysenummer generiert werden. Desweiteren steht ein Vorjahresvergleich mit der aktuellen Version zur Verfügung.

Bei Version 2.0u-v handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V2.0t: In 2010 fanden einige Fusionen statt. Dadurch entstanden teilweise sehr große Analysedateien, die sich mit den bisherigen Möglichkeiten (rechte Maustaste) nur schwer handhaben ließen.
Die aktuelle Version beinhalten nun in der Buchungsmaske eine neue Möglichkeit, Analysenummern schnell und komfortabel zuzuordnen.


V2.0s: Ab 2010 wurden die Kostenstellen abgeschafft, es existieren nur noch Kostenträger bzw. Objektnummern. Im laufe des Jahres erhalten Sie seitens des Bistums eine neue Analysedatei mit den angepassten Kostenträgern.

Bei der Installation sollten Sie folgendermassen vorgehen:

  • Mandantensicherung durchführen
  • Programm einspielen
  • Unter Stammdaten, Sachkonten, 2010 -> Kontenplan updaten
  • Unter UTILITY, TOOLS AKTUELLES PROJEKT, Buchungsjahre -> Jahresabschluss 2009 fahren
  • Unter UTILITY, TOOLS AKTUELLES PROJEKT -> Projekt überprüfen

Sofern bereits Buchungen für 2010 getätigt wurden, besteht die Möglichkeit, diese maschinell anzupassen. Des weiteren können Dauerbuchungen und Standardbuchungen maschinell angepasst werden. Kontaktieren Sie uns diesbezüglich bitte.


V2.0r: Ab 2010 wurden die Kostenstellen abgeschafft, es existieren nur noch Kostenträger. Der aktuellen Version liegt ein entsprechend angepasster Kontenplan bei. Zur maschinellen Anpassung Ihrer bisher getätigten Buchungen wurden einige Hilfsprogramme erstellt.

Des weiteren müssen Bankkonten jetzt ohne Analysenummer gebucht werden. Das betrifft primär Festgelder und Sparbücher. Dadurch entfällt der bisher notwendige Umweg über das Verrechnungskonto 2.289.000.


V2.0q: In der Buchungsmaske gibt es nun zwei neue Funktionen, "stornieren" und "kopieren".

Mit "stornieren" kann eine komplette Buchung komfortabel storniert werden. Dabei werden die Beträge ins Minus gesetzt und der Buchungstext entsprechend ausgefüllt. Die Buchung kann noch editiert werden.
Sofern Buchungen noch nicht an das GV übertragen wurden kann auch weiterhin geändert werden. Buchungen, die bereits an ds GV übertragen wurden, sind gesperrt und können nur noch storniert werden. Dazu dient diese neue Funktion.

Mit "kopieren" kann eine komplette Buchung kopiert und als Vorlage für eine neue Buchung bearbeitet werden. Dadurch können ähnliche Buchungen sehr schnell und komfortabel abgesetzt werden.

Das Prüfprogramm (Projekt überprüfen) wurde erweitert. Vortragsbuchungen sollten nur in Periode 00 getätigt werden.


V2.0p: Das Prüfprogramm (Projekt überprüfen) wurde erweitert. Es werden nun einige Plausibilitätsprüfungen bezüglich der Salden auf bestimmten Konten vorgenommen.


V2.0o: Das Prüfprogramm (Projekt überprüfen) wurde erweitert. Folgende Dinge werden nun zusätzlich erkannt:

  • alle laut DATEV unzulässige Zeichen im Buchungstext
  • Konto = Gegenkonto (ist laut DATEV unzulässig)
  • Erweiterte Prüfung der zulässigen Konten
  • Erweiterte Prüfung der zulässigen Analysekonten
  • Konto 2.245.00 und 4.425.00 sind unzulässig

die Buchung mit der laufenden Nummer 0 kann nun gelöscht werden. Dadurch können versehentlich ausgelöste Jahresabschlüsse rückgängig gemacht werden.


V2.0n: Die Auswertungen "Bilanz" und "G+V" wurden erweitert. Als Anlage werden nun die entsprechenden Sachkonten, sortiert nach GuV Code bzw. Bilanz Code, ausgewiesen. Einige Anwender hatten mir die Frage gestellt: Was verbirgt sich eigentlich hinter den entsprechenden Codes?

Dieses Geheimnis ist hiermit gelüftet.


V2.0m: Die Auswertungen "Bilanz" und "G+V" wurden überarbeitet. Die beiden Auswertungen sind jetzt deckungsgleich mit den entsprechenden Reports aus TN-Planing.


V2.0l: Diverse interne Überarbeitungen.


V2.0k: Die Auswertungen "Bilanz", "G+V" und "Sachkontensalden" wurden überarbeitet. Es können nun projektübergreifende (konsolidierte) Auswertungen gefahren werden.


V2.0j: Die Auswertungen "Bilanz" und "G+V" wurden überarbeitet. Die Konten 8.851 bzw 8.852 werden nun korrekt dargestellt. Es sollte ein neuer Jahresabschluß gefahren werden, damit ein korrekter Vortrag gebildet wird.

Weiterhin verfügt das Buchungsmodul nun über eine Suchfunktion.

Bei Version 2.0i handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V2.0h: Es wurden für den Bereich Analysekonten zwei neue Auswertungen erstellt. Desweiteren kann bei den Reports nun auch nach Analyskonten gefiltert werden. Die Möglichkeiten bei der Reporterstellung haben sich dadurch vervielfacht.

Beim Jahresabschluss wurden manchmal Buchungen mit 0,0 Euro erzeugt. Dieses Verhalten basierte auf internen Rundungsfehlern bei den Additionen. Das Problem ist mit der aktuellen Version behoben.

Weiterhin wurden diverse uns gemeldeten Fehler beseitigt und interne Überarbeitungen vorgenommen.

Bei Version 2.0g handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V2.0f: In der Auswertung "Salden der Sachkonten" wird jetzt neben Soll und Haben auch der Saldo des einzelnen Kontos angezeigt.
Das "Interne Budget" weist nun ebenfalls einen Saldo in der letzten Zeile aus.


V2.0e: Es trat in der kameralen Buchungsmaske ein Fehler in Zusammenhang mit den Buchungstexten auf. Dieser Fehler ist mit der aktuellen Version behoben.


V2.0d: Der Jahresabschluss 2008 wurde integriert. Dieses Programm trägt die Salden der Sachkonten aus 2008 in das Jahr 2009 vor. Die GuV Konten (Klasse 5, 6 und 7) werden saldiert auf Konto 3.330.00 vorgetragen.
Der Jahresabschluss kann beliebig oft gefahren werden, es kann also in beiden Jahren (2008 und 2009) parallel gebucht werden.

Weiterhin wurden interne Überarbeitungen vorgenommen.

Bei Version 2.0c handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V2.0b: Der Menüaufbau wurde überarbeitet, einige selten benötigten Funktionen wurden in den Bereich "Utility" gelegt.
Im Bereich "Datensicherung" kann jetzt ein einzelnes Projekt zurückgesichert werden.
Die Auswertungen wurden teilweise überarbeitet, neu hinzugekommen ist die Auswertung "Bilanz" und "GuV". Diese beiden Auswertungen sind nach Vorgabe des GV-Aachen aufgebaut. Unter "Reports" finden Sie Ihre bisherige Bilanz.

Weiterhin wurden diverse uns gemeldeten Fehler beseitigt und interne Überarbeitungen vorgenommen.

Bei Version 2.0a handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V1.0w: Die Standardbuchungen wurden um eine Import-Funktion erweitert. Des weiteren führt das Kassenprotokoll bei Bedarf nun Seitenvorschübe durch.


V1.0v: Die Standardbuchungen wurden wieder integriert. Innerhalb der Buchungsmaske existiert für diese nützliche Funktion ein entsprechender Button.
Des weiteren wurde ein Fehler innerhalb des "internen Budgets" beseitigt. Die Analysenummern werden nun korrekt verarbeitet
.


V1.0u: NKFV verfügt nun über eine integrierte Fernwartung. Mit Hilfe dieser Funktion kann KFV-Consulting auf Ihren PC zugreifen. Vor jedem Zugriff auf Ihren Computer muss ein Password eingegeben werden, das nur Ihnen bekannt ist.
Des weiteren können jetzt wieder Buchungstexte via rechte Maustaste bzw. 'F1' innerhalb der Buchungsmaske abgerufen werden.


Es wurden zwei neue Auswertungen integriert:

Die Auswertung "Budget" stellt die Ist Zahlen den Sollzahlen gegenüber. Die Sollzahlen und die zu betrachtenden Sachkonten bzw. Analysenummern müssen in den Stammdaten hinterlegt werden. Die Auswertung ähnelt dem früheren Ist-Soll-Vergleich.

Die Auswertung "Sachkontenauszüge" druckt alle Kontenblätter auf einen Schlag aus. Es werden nur Konten berücksichtigt, die auch tatsächlich angesprochen wurden.

Bei Version 1.0s bis 1.0t handelte es sich um Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V1.0r: Das Prüfprogramm wurde um einige Punkte erweitert. Es werden jetzt noch mehr Prüfungen durchgeführt. Desweiteren wurden noch einige Auswertungen hinzugefügt. Unter anderem können jetzt Salden je Analysenummer ausgewertet werden.
Neben diesen sichtbaren Dingen sind noch einige interne Fehler bzw. Unzulänglichkeiten behoben worden.

Bei Version 1.0q handelte es sich um eine Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlt diese hier.


V1.0p: Das "gute alte" Kassenprotokoll steht wieder zur Verfügung. Desweiteren wurde einen Prüfprogramm integriert, welches es Ihnen ermöglicht, eine formal korrekte und bistumskonforme Buchhaltung zu garantieren. Eventuelle Fehler werden in einem Prüfprotokoll ausgewiesen.

Bei den Version 1.0m bis 1.0o handelte es sich um Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlen diese hier.


V1.0l: Der Import der Altdaten wurde optimiert und verbessert. Es wurden einige Auswertungen im Bereich Stammdaten hinzugefügt. Die Bilanz kann jetzt Periodenweise gefahren werden.


V1.0k: Dauerbuchungen können jetzt importiert werden. Der Import der Dauerbuchungen kann sowohl aus NKFV als auch aus KFV erfolgen.


V1.0i: Beim Buchen war es möglich, Fehlermeldungen in den Hintergrund zu legen. Diese wurden damit unsichtbar. Das Programm war dadurch nicht mehr bedienbar, defakto also abgestürzt. Das Problem ist mit der aktuellen Version behoben.
Beim Buchen erfolgt jetzt eine Plausibilitätsprüfung zwischen Wertstellungsdatum und Buchungsperiode.
In der kameralen Buchungsmaske kann jetzt die Buchungsperiode eingestellt werden.


V1.0h: Beim Buchen wurde unter Umständen ein falscher Saldo angezeigt. Desweiteren kam es vor, das bei der Saldoberechnung Fehler auftraten. Das Problem ist mit der aktuellen Version behoben.


V1.0g: Die Dauerbuchungen wurden überarbeitet und können jetzt beim Verbuchung editiert werden.


V1.0f: Es wurden diverse interne Fehler, welche bei den aktuellen Kundeninstallationen auftraten, beseitigt. Desweiteren verfügt diese Version über eine interne Datensicherung mittels ZIP-Archive. Die Updateprozedure wurde ebenfalls vereinfacht und kann via NFV selber durchgeführt werden.

Bei den Version 1.0b bis 1.0e handelte es sich um Testversionen für ausgewählte Kunden, daher fehlen diese hier.


V1.0a: Die erste lauffähige Version. Es stehen alle nötigen Funktionen zur Verfügung. Alle bisher gemeldeten Fehler wurden beseitigt. Die Software ist bei einigen Pilotkunden im Einsatz und wir permanent optimiert.


ZURÜCK zum Downloadbereich